INFOS

 
 
 

Methoden Michèle Seiler

Für Akupunktur, Shiatsu, Westliche Phytotherapie, Diätetik wird ein Stundensatz für CHF 140 verrechnet. Eine Behandlung dauert in der Regel 1 Stunde. Die Erstbehandlung je nach Beschwerden 1 – 1.5 Stunden.

 

 

Methoden Stefan Sauer

Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage, Fussreflexzonenmassage, Akupunkturmassage, Anwendung des medizinischen Fachgerätes Bemer

 

60 min 120 CHF

Verrechnung im 5 Minuten Takt nach Tarif 590

Methoden Roberto Marcello Del Degan

Osteopathie

Für Auskünfte bitte direkt an Roberto Marcello Del Degan wenden

Tel. 078 401 40 42 / osteo.deldegan@gmail.com

PREISE
PRAXIS

Anfahrt zur Praxis mit den öffentlichen Verkehrsmitteln:

Die Praxis befindet sich unmittelbar bei der Tram-/Bushaltestelle Winzerstrasse im grünen Haus. Anreise mittels Tram Nr. 13, Bus Nr. 80 oder über Winzerstrasse Süd mit Bus Nr. 89, 304, 308

www.zvv.ch | www.vbz.ch

 
MICHÈLE SEILER SEILER
Akupunktur, Shiatsu, Diätetik, Westliche Phytotherapie

Seit 2017
Selbständige Tätigkeit als Therapeutin der Naturheilpraktik / Shiatsu und Chinesischer Medizin und Anstellung als Shiatsu Therapeutin Sportanlagen Faisswiesen, Dietlikon

 

2002-2016
Ausbildung zur diplomierten Naturheilpraktikerin der TCM in Akupunktur, Diätetik West-TCM, Phytotherapie West-TCM
Heilpraktikerschule Luzern HPS

2002-2012
Ausbildung zur Shiatsu Therapeutin
Heilpraktikerschule Luzern HPS

2000-2001
Ausbildung zur Pflegeassistentin FA Stadtspital Waid, Zürich

Laufende Weiterbildungen in Shiatsu und TCM

 

Praktikum

Bei diversen anerkannten TCM Therapeuten in der Schweiz

 

Mitgliedschaften
EMR Erfahrungsmedizinisches Register, ASCA

ROBERTO MARCELLO DEL DEGAN
Osteopathie

2017

Osteopathieabschluss D.O.VFO (IAO, DOK)

 

2013

FDM Therapeut, Focusing, Bioresonanz

 

2008

Abschluss zum Physiotherapeuten (BBS)

 

2006

Therapeut für die deutsche Unihockey Nationalmannschaft Weltmeisterschaft Schweiz

 

2003

Abschluss des grossen Heilpraktikers, Vollzeitstudium (Paracelsus Schule)

1998

Beginn medizinische Laufbahn Ethnomedizin, Shiatsu, Biodynamic und Yoga

Kenntnisse

Coaching, Permakultur, Ernährung, Umweltmedizin, und Meditation

 

Interesse

Natur, Kultur, Musik und Kunst

Sprachen

deutsch, italienisch, spanisch, portugiesisch und englisch

Krankenkassen anerkannt (EMR, ASCA, SNE und EGK)

STEFAN SAUER

Medizinischer Masseur EFA / Akupunkturmasseur nach Radloff APM / Dipl. Pflegefachmann / Bemerpartner und Berater für physikalische Gefässtherapie.

Klassische Massage, Bindegewebsmassage, Lymphdrainage, Fussreflexzonenmassage, Akupunkturmassage, Anwendung des medizinischen Fachgerätes Bemer

Fachliche Beratungen im Massagebereich, medizinischen Pflege-Fachbereich und bei Sportverletzungen.

2017 bis 2020

Ausbildung zum Akupunkturmasseur nach Radloff APM

Seit 2017

Bemerpartner und Berater

 

2011 bis 2015

Ausbildung Medizinischer Masseur mit eidg. Fachausweis EFA inklusiv Fachpraktikum in Physiotherapiepraxis für neurologische und orthopädische Klienten

Kurzer Einblick in das Berufsbild des medizinischen Masseurs bzw. der medizinischen Masseurin

Die Arbeit des medizinischen Masseurs mit eidgenössischem Fachausweiss ist sehr vielseitig, dass es sich nur schlecht und ungenau in kurzen Worten beschreiben lässt. Dazu verweise ich Sie auf die Seite der OdA mm. Es sei nur so viel gesagt, dass die medizinische Massage immer ein therapeutisches Ziel hat, welches mit verschiedenen Wegen und Mittel erreicht werden kann. In der medizinischen Massage werden hauptsächlich die klassische Massage, die Bindegewegsmasssage, die Reflexzonenmassage, die manuelle Lymphdrainage, Collon- und Periostbehandlungen, sowie Thermo-, Hydro-, Balneo- und Elektrotherapien angewendet. Jede Behandlungsserie beginnt mit einer Befundung und einer sogenannten Anamnese.

 

Wie läuft eine Behandlung ab?

Jede Behandlung beginnt mit einem persönlichen Gespräch. In diesem Gespräch mache ich mir einen ersten Eindruck von Ihnen. Es werden allgemeine Daten wie Name, Adresse, Krankenkasse, Hausarzt, Beruf erhoben. Im Weiteren werde ich Ihnen allgemeine Fragen stellen über Tagesablauf und werde dann spezifisch auf Ihre Beschwerden eingehen. Alle Daten werden streng vertraulich behandelt. An Dritte dürfen keine Daten ohne Ihre Zustimmung ausgehändigt werden.

Während der Datenerhebung wird ein therapeutisches Ziel festgelegt. Somit werde ich zusammen mit Ihnen einen auf Sie zugeschnittenes Behandlungskonzept ausarbeiten. Im Laufe der Behandlungsserien wird immer wieder überprüft, ob die ausgewählte Methode noch effizient genug ist, um die gewünschte Wirkung zu erzielen. Sehr wichtig ist die aktive Mitarbeit von Ihnen. Ist die Wirkung zu schwach oder entstehen während oder nach der Behandlung starke Nebenwirkung, so bitte ich Sie mir dies mitzuteilen, damit wir gemeinsam herausfinden können, ob das auch die richtige Methode ist, die ich ausgewählt habe oder ob es weitere Alternativen gäbe, um Ihre Beschwerden zu lindern.

Inspektion

Bei der Inspektion wird der Körperbau von allen Seiten (hinten, vorne und seitlich) auf Hautfarbe und Beschaffenheit, Narben, Gefässe und Gelenksstellung angesehen. Dies kann Aufschluss ergeben über Ihre Haltung im Alltag. Fehlstellungen der Gelenke und dauerhafte Veränderungen in der Muskulatur, in Sehnen und Bändern können zu dauerhaften Schäden führen.
Hierbei überprüfe ich, ob evtl. Zusammenhänge zu den Angaben der Anamnese bestehen.

 

Palpationsbefund (Tastbefund)

Während der Palpation der Haut, der Knochen, der Muskulatur, dem Bindegewebe und der Organe können weitere Anhaltspunkte über Ihre Beschwerden gesammelt werden. Die Palpation ist eines der wichtigsten Teile bei der Befundung, deshalb werde ich mir viel Zeit dafür nehmen, bevor die eigentliche Behandlung beginnt.

Hautbeschaffenheit, Muskeltonus (Spannung), Bindegewebsverklebungen (Gelosen), lassen Rückschlüsse zu, auf Ihre Bewegung im Alltag. Sensibilität und Schmerz und Druckempfindlichkeit geben Aufschluss über Ihr Nervensystem.

Tests und Messungen

Zu Beginn und am Ende der Behandlung werden verschiedene Bewegungstests Ihrer Gelenke durchgeführt. Auch die Abhebbarkeit des Bindegewebes lässt unterschiedliche Rückschlüsse auf Gewebsveränderungen oder auf Verspannungen der Muskulatur zu.

 

Fazit

Mit all diesen Informationen kann ich gemeinsam mit Ihnen eine persönlich auf Sie zugeschnittene Therapie planen. Um eine effiziente Behandlung zu gewährleisten, wäre es wichtig die zeitlichen Abschnitte der einzelnen Behandlungen nicht in zu weiten Abständen zu wählen. 1 bis 2 Mal pro Woche reicht in den meisten Fällen aus, um eine optimale Genesung zu erzielen.

KRANKENKASSE

Die angebotenen Therapie Methoden werden je nach persönlichem Versicherungsvertrag und abgeschlossenen Zusatzversicherungen von der Krankenkasse teilweise übernommen.

Vor Behandlungsbeginn ist eine Abklärung der Kostenübernahme bei Ihrer Krankenkasse ratsam und/oder gegebenenfalls den Abschluss einer Zusatzversicherung für Komplementärmedizin. Auch bei Unfall bitte vorab mit der SUVA /Unfallversicherung die Kostenübernahme klären.

Falls Ihnen Vergütungen durch die Krankenkassen verweigert werden, obwohl Sie dafür eine Zusatzversicherung abgeschlossen haben, zögern Sie nicht bei Ihrer Krankenkasse eine Begründung zu verlangen.

 

Wenden Sie sich im Zweifelsfall an den


OMBUDSMANN DER SOZIALEN KRANKENVERSICHERUNG
(Telefonische Auskunft unter 041 226 10 10, Mo-Fr, 9.00h – 11.30h)
 

Diese Stelle steht für die Rechte der Patienten gegenüber den Krankenkassen ein.

 
PARTNER LINKS

TCM Fachverband Schweiz

www.tcm-fachverband.ch


Erfahrungsmedizinisches Register EMR

www.emr.ch

 

© 2020 Kreativkind.ch

LINGGUI 
AKUPUNKTUR